Rechtsschutzversicherung: die besten Anbieter im Test & Vergleich

rechtsschutzversicherung-test.com Obwohl wir es gerne vermeiden würden, so kann es dennoch von Zeit zu Zeit zu einer rechtlich kritischen Situation kommen. Mit einer Rechtsschutzversicherung bist du im Zweifelsfall abgesichert und profitierst von einer umfassenden Beratung in Rechtsfragen. In unseren Ratgebern und innerhalb unserer Testberichte verraten wir mehr Details und zeigen dir im Vergleichsrechner, welche Angebote einer guten Rechtsschutzversicherung sich lohnen.
Vorteile
  • unabhängiger Vergleich
  • Anwalts-, Gerichts- und viele weitere Kosten werden übernommen
  • objektive Testberichte
  • auch Rechtsschutz für Selbstständige möglich

Angenommen, Dein Arbeitgeber hätte Dir zu Unrecht gekündigt, und Du möchtest auf Wiedereinstellung klagen. In der ersten Instanz verlierst Du, könntest Du Dir den Weg in die zweite Instanz leisten? Im Umkehrschluss siehst Du Dich als Arbeitgeber gezwungen, einen Mitarbeiter fristlos zu entlassen. Er klagt auf Wiedereinstellung, die Kosten für das Arbeitsgericht und den Anwalt übernimmt die Rechtsschutzversicherung für Selbstständige. Du hast Dir ein neues Auto gekauft, welches nach vier Wochen einen Getriebeschaden hat. Der Händler ist der Ansicht, dass Du beim Schalten einfach nicht gekuppelt hast, der Hersteller weist alle Forderung nach Mängelbeseitigung von sich. Kannst Du einen Gutachter bezahlen, der das Gegenteil beweisen kann?

Rechtsschutzversicherung AnwaltskanzleiDeine Wohnungsgesellschaft „entmietet“ das Haus, in dem Du seit 20 Jahren wohnst. Verfügst Du über die finanziellen Mittel, um einen möglicherweise längeren Klageweg zu beschreiten? Der Vertriebsleiter einer deutschen Rechtsschutzversicherung sagte einmal, dass diese Form des Versicherungsschutzes dafür sorgt, dass in Deutschland soziale Gerechtigkeit vor der Justiz herrschen kann.

Recht haben und recht bekommen sind bekanntermaßen zweierlei Dinge.

Wenn Du gegen ein großes Unternehmen klagen möchtest, kannst Du davon ausgehen, dass die Gegenseite finanziell den längeren Atem hat, um durch die Instanzen zugehen. Aber schon ein Nachbarschaftsstreit kann erhebliche Kosten verursachen. Nach Aussage des Gesamtverbandes der deutschen Versicherungswirtschaft werden jedes Jahr mehr als drei Millionen neue Gerichtsverfahren in Deutschland eröffnet. Mehr als die Hälfte davon sind zivilrechtlicher Natur. Das bedeutet, Nachbarn streiten sich immer öfter oder Kunden und Auftragnehmer sind unterschiedlicher Auffassung über die Ausführung eines Auftrages. Inzwischen bestehen in Deutschland mehr als 21 Millionen Verträge, eine Zahl, die deutlich macht, dass derjenige ohne Versicherungsschutz schlechte Karten hat.

Für den Laien stehen natürlich drei Fragen gleich am Anfang:

  • Was ist eine Rechtsschutzversicherung genau?
  • Was bezahlt die Rechtsschutzversicherung alles?
  • Was kostet eine Rechtsschutzversicherung?
Diese und weitere Themen wollen wir hier behandeln und klären, damit Du Dir ein Bild machen kannst, welche Bausteine für dich notwendig sind und welcher Versicherer Deinen Erwartungen am nächsten kommt. Du wirst bei der Lektüre und dem anschließenden Versicherungsvergleich schnell feststellen, dass es nicht alleine auf den Preis ankommt.

Was zahlt die Rechtsschutzversicherung?

Das ist, neben der Frage nach dem Preis, natürlich die Frage, welche am häufigsten gestellt wird. Die grundlegenden Leistungen einer Rechtsschutzversicherung sind

  • Anwaltskosten
  • Gerichtskosten, Gutachterkosten, Zeugengelder, Vollstreckungskosten
  • Kosten des gegnerischen Anwalts bei einer Niederlage vor Gericht
  • Kosten des Gegners, sofern diese zu Deinen Lasten gehen würden
  • Privatgutachterkosten bei Verkehrsverfahren und KFZ-Streitigkeiten
  • Strafkautionen im Ausland auf Grundlage eines Darlehens
  • Für Verfahren im Ausland Übersetzungskosten
Diese Leistungen werden jedoch nicht in unbegrenzter Höhe erbracht, sondern nur bis zur Höhe der vereinbarten Versicherungssumme. Darüber hinaus sind innerfamiliäre Streitigkeiten sowie Scheidungskosten nicht von der Rechtsschutzversicherung gedeckt.

Diese Grafik zeigt, wie die Verteilung aller Rechtsschutzleistungen sowohl für Selbstständige als auch für nicht Selbstständige auf die einzelnen Segmente im Jahr 2012 entfiel:

Schäden nach Rechtsgebieten

Die Rechtsschutzversicherung für Privatpersonen

Dieser Versicherungszweig, auch kurz private Rechtsschutzversicherung besteht nicht aus einem einzigen Vertragswerk, sondern aus den unterschiedlichen Modulen. Ein Rentner benötigt keinen Arbeitsrechtsschutz mehr, der Besitzer einer selbst genutzten Immobilie keinen Mietrechtsschutz. Die Rechtsschutzversicherung für nicht Selbstständige setzt sich aus den folgenden Bausteinen zusammen, die jeder für sich als eigenständiger Vertrag abgeschlossen werden kann:

  • Privat-Rechtsschutz
  • Arbeitsrechtsschutz
  • Verkehrsrechtschutz
  • Mietrechtsschutz
Im Nachfolgenden wollen wir die Bestandteile der jeweiligen Sparte erläutern.

Privatrechtsschutz

Der Privatrechtsschutz umfasst auch wieder mehrere einzelne Bereiche, die allerdings automatisch enthalten sind und nicht abgewählt werden können.

BausteinBeschreibung
VertragsrechtsschutzDieser Baustein greift, wenn Du eine juristische Streitigkeit aufgrund eines Vertrages auszufechten hast. Beispielsweise kaufst Du für 10.000 Euro eine Wohnwand, die allerdings trotzt Ausmessens durch den Hersteller am Ende nicht in das Zimmer passt. Du verlangst Wandlung, der Hersteller sagt Nein.

Du beauftragst einen Handwerker, neue Fliesen im Bad zu legen. Er zerstört das Wasserrohr, die Wand wird nass und muss aufgebrochen werden. Du verlangst Schadensersatz von dem Handwerker, seine Haftpflichtversicherung lehnt ab. Was folgt, ist der Weg vor Gericht.

SchadensersatzrechtsschutzDu erleidest beispielsweise auf einem Konzert aufgrund schlechter Beleuchtung einen Unfall und möchtest vom Veranstalter ein Schmerzensgeld gerichtlich durchsetzen. Der Schadensersatzrechtsschutz greift immer dann, wenn Du einen Schadensersatzanspruch gegen einen Dritten hast, und dieser oder seine Haftpflichtversicherung die Zahlung verweigert.
SteuerrechtsschutzDie Finanzbehörden stehen zwar auf dem Standpunkt, sie hätten immer Recht, genügend Urteile belegen aber, dass auch der Steuerzahler hin und wieder übervorteilt wurde. Die Anerkennung von Werbungskosten ist ein häufiger Umstand für eine gerichtliche Auseinandersetzung. Die Kosten für Auseinandersetzungen mit dem Finanzamt werden durch den Steuerrechtsschutz abgedeckt.
StrafrechtsschutzDu musst noch nicht einmal eine Straftat begangen haben, es genügt, dass Du im Verdacht stehst, und Dich vor Gericht verantworten musst. Das kann schneller passieren, als Du denkst. Du rollst an der Ampel aus Versehen auf das Auto des Vordermannes und dieser erleidet ein Schleudertrauma. Die Folge ist eine Anzeige wegen fahrlässiger Körperverletzung, einem Straftatbestand.
KautionWirst Du im Ausland festgenommen und kannst nur durch Kaution wieder auf freien Fuß, stellt Dir die Rechtsschutzversicherung die Kaution als Darlehen zur Verfügung. Niemand rechnet damit, im Ausland in ein Gefängnis zu kommen. Bei einem Verkehrsunfall mit Personenschaden kann das jedoch schneller geschehen, als wir hierzulande glauben.

Hier lauerten die Fallen für Verbraucher:

Die häufigsten Rechtsrisiken

Der Vertragsrechtsschutz liegt dabei deutlich an der Spitze der Rechtsstreitigkeiten. Dabei stellt diese Grafik nur die Leistungsfälle eines Versicherungsunternehmens im Jahr 2013 dar!

BeratungsrechtsschutzIm Rahmen dieses Bausteins werden beispielsweise die Anwaltskosten übernommen, wenn Du Dich zum Thema Patientenverfügung anwaltlich beraten lässt. Dieser Rechtsschutz greift auch im Familien- und Erbrecht.

Verkehrsrechtsschutz

Die meisten Autofahrer verfügen über eine Verkehrsrechtsschutzversicherung. In den seltensten Fällen ist ein Unfall eindeutig, häufig genug sehen sich die Beteiligten vor Gericht wieder. Stell Dir vor, Du wirst auf einer Landstraße außerhalb einer geschlossenen Ortschaft mit 125 km/h geblitzt. Das Bußgeld beträgt 100 Euro, aber mit den drei Punkten in Flensburg droht auch Fahrverbot. Es werden zwei Gerichtstermine notwendig, um das Fahrverbot gegen eine Erhöhung der Geldbuße auszusetzen. Was kostet Dich dieser „Spaß“?

KostenartEuro
Gesamtkosten1211,3
Rechtsanwaltsgebühren1154,3
Gerichtskostenca. 50,00 €
Auslagen (Zustellkosten)7

Die Rechtsschutzversicherung übernimmt die Kosten in voller Höhe. Wenn Du der Ansicht bist, dass die Radarfalle Dich zu Unrecht geblitzt hat, benötigst Du einen Gutachter, welcher das Gerät untersucht. Die Kosten dafür liegen im oberen vierstelligen Bereich. Die Rechtsschutzversicherung trägt die Kosten für den Gutachter. Ein Sprecher des AvD empfahl allen Autofahrern den Abschluss einer Verkehrsrechtsschutzversicherung, da sich immer wieder herausstellen würde, dass die Radarfallen nicht 100 Prozent korrekt arbeiten.

Mietrechtschutz

MietrechtschutzUnabhängig davon, wie gut Dein Verhältnis zu Deinem Vermieter auch sein mag, Anlass für juristische Streitigkeiten kann es immer geben. Eine überdurchschnittliche Mieterhöhung oder eine Nebenkostenabrechnung, die voller Rätsel steckt, sind die häufigsten Ursachen für einen Rechtsstreit. Wenn es sich bei Deinem Gegenüber um ein großes Wohnungsbauunternehmen handelt, hast Du ein Problem. Die finanziellen Möglichkeiten bieten dem Vermieter größeren juristischen Spielraum, als Du sie vielleicht hast. Die Mietrechtsschutzversicherung stellt sicher, dass in diesem Fall nicht David gegen Goliath antreten muss, sondern ihr auf gleicher Augenhöhe vor dem Richter steht.

Arbeitsrechtsschutz

Der Arbeitsrechtsschutz, auch Berufsrechtsschutz genannt, greift immer dann, wenn Du ein juristisches Problem mit Deinem Arbeitgeber hast. Ausstehende Lohn- oder Gehaltszahlungen können ein Grund sein. Häufig enden Arbeitszeugnisse ebenfalls vor Gericht. Immerhin kann eine kleine Verklausulierung das Ende der Karriereleiter für einen Arbeitnehmer bedeuten. Auch wenn diese Klauseln nicht mehr erlaubt sind, wissen Personaler sehr wohl, sich auszudrücken, respektive die Worte des Verfassers zu interpretieren.

Du befindest Dich in der Probezeit und wirst vorzeitig entlassen. Der Streitwert richtet sich nach dem Einkommen und wurde vom Gericht mit 5.000 Euro beziffert. Mit diesen Kosten musst Du für eine Klage auf Wiedereinstellung rechnen:

KostenartEuro
Gesamtkosten2460
Rechtsanwaltsgebühren2460
GerichtskostenDie Gerichtskosten trägt die gegnerische Partei

Sozialgerichtsbarkeit

Der Arbeitsrechtsschutz schließt auch die Sozialgerichtsbarkeit mit ein. Ist es zum Beispiel strittig, ob Du einen Arbeitsunfall hattest oder nicht, Wegeunfälle sind häufig Prozessgegenstand, greift ebenfalls der Arbeitsrechtsschutz. Ein anderer Fall wäre zum Beispiel die Zahlung von Krankentagegeld und die Auffassung der Ersatzkasse, ob die Lohnfortzahlung gerechtfertigt ist (selbe Krankheit) oder nicht (andere Erkrankung, die nicht aus der Ersten herrührt).

Vermieterrechtsschutz

Du besitzt eine fremd vermietete Eigentumswohnung und wartest seit drei Monaten auf die Miete? Das Mietrecht ist komplex und Du wirst Dich kaum selbst vor Gericht vertrete können. Gerade die fristlose Kündigung bei Mietrückständen ist nach wie vor Interpretationssache der Amtsgerichte. Der Weg zum Landgericht ist in den meisten Fällen vorgezeichnet. Um nicht noch neben der offenen Miete auch auf den Anwaltskosten sitzen zu bleiben, ist eine Vermieterrechtsschutzversicherung eigentlich zwingend. Immerhin rangieren in der oben gezeigten Grafik eines Versicherers Mietstreitigkeiten auf Rang drei.

Rechtsschutzversicherung für Senioren

Einige Versicherer bieten spezielle Tarife für Senioren ab dem 60. Lebensjahr an. Diese Tarife bieten geringere Prämien und speziell auf den Bedarf von Personen im Vorruhestand (Arbeitsrechtsschutz) und Rentner abgestellte Leistungen. Gerade vor dem Hintergrund der Prämienersparnis sind diese speziellen Rechtsschutzversicherungen für Senioren recht sinnvoll.

Rechtsschutz für Selbstständige

Gleich, ob Du Gewerbetreibender, Freiberufler oder Inhaber einer GmbH bist, Rechtsstreitigkeiten können Dir unter Umständen nicht erspart bleiben. Kunden, welche der Ansicht sind, dass Du nicht sauber geliefert hast, ehemalige Mitarbeiter, die Dich verklagen oder Datenmissbrauch – die Liste der juristischen Fußangeln ist endlos. Für diesen Fall Rückstellungen zu bilden, wäre eine Option. Da Du nicht weißt, ob, und wenn ja, wann, Dich Dein Schicksal eines Rechtsstreites ereilt, kann es aber wenig bringen. Sinnvoller ist eine Rechtsschutzversicherung, welche auf Dein Unternehmen zugeschnitten ist. Die Rechtsschutzversicherung für Selbstständige ist deutlich differenzierter als für Privatpersonen. Einen großen Pluspunkt bei der Rechtsschutzversicherung stellt der Einschluss der privaten Risiken in die Geschäftspolice dar. Damit fallen keine doppelten Kosten für Geschäft und Privat an. Darüber hinaus schließt die gewerbliche Rechtsschutzversicherung auch alle Deine Mitarbeiter für die Fälle ein, in denen Sie für Dich aktiv sind, beispielsweise im Straßenverkehr.

Baustein für SelbstständigeBeschreibung
ArbeitsrechtsschutzversicherungEs lässt sich nie ausschließen, dass Du Dich unfriedlich von einem Arbeitnehmer trennen musst. Zieht er vor Gericht, kann es für Dich teuer werden. Vor allem dann, wenn er selbst über eine Rechtsschutzversicherung verfügt, und durch die Instanzen gehen kann. Unterstellt Dir die Sozialversicherung Unregelmäßigkeiten und erhebt Anklage gegen Dich, sind die Kosten für Anwalt und Gericht ebenfalls über die Arbeitsrechtsschutzversicherung abgedeckt. Auf der anderen Seite greift dieser Verrag auch, wenn ein Mitarbeiter einen Arbeitsunfall erleidet und die Verletztenrente als zu niedrig eingestuft wird. Die Arbeitsrechtsschutzversicherung übernimmt in diesem Fall das Kostenrisiko der Klage vor dem Sozialgericht.
VerkehrsrechtsschutzDu musst noch nicht einmal eine Flotte von Firmenwagen besitzen, es reicht, dass Du Dein Fahrzeug geschäftlich nutzt, damit es im Fall einer Rechtsstreitigkeit als Firmenwagen gesehen wird. Du benötigst in diesem Fall allerdings keine zwei Verträge für den Fall von Privatfahrten. Rechtsschutzverträge für Selbstständige schließen den privaten Bereich mit ein. Gerät ein Mitarbeiter von Dir im Straßenverkehr mit Deinem Firmenwagen in eine Situation, die rechtliche Folgen hat, ist er natürlich auch abgesichert.
MietrechtsschutzNicht jeder Selbstständige hat das Glück und kann sein Geschäft aus eigenen Räumen aus lenken. In der Mehrheit befinden sich Geschäftsräume oder Produktionsstätten in gemieteten Gebäuden. Differenzen mit dem Vermieter lassen sich nie ausschließen, der Weg vor den Kadi ebenfalls nicht. Die Mietrechtsschutz deckt alle Aufwendungen, die aus einem Rechtsstreit mit dem Vermieter resultieren.
VertragsrechtsschutzAuch als Selbstständiger gehst Du Verträge mit Dritten ein. Du kannst nie ausschließen, dass Dein Vertragspartner seinen Teil des Vertrages absprachegemäß erfüllt. Ist dies nicht der Fall, und Du musst   den Rechtsweg beschreiten, schützt Dich die Vertragsrechtsschutzversicherung vor einer Kostenlawine.
Disziplinar- und StandesrechtsschutzDer Disziplinar- und Standesrechtsschutz beschränkt sich auf einen bestimmten Personenkreis. Dabei handelt es sich um die Berufe, welche einem Standesrecht, beispielsweise Rechtsanwälte, unterliegen. Die Standesrechtsschutz greift nicht bei ähnlichen Sachverhalten, die aber nicht das Standesrecht betreffen.
SteuerrechtsschutzDas Finanzamt erkennt einen Teil Deiner Betriebsausgaben nicht an, und verlangt   ein vielfaches an Steuern, die Dein Steuerberater ermittelt hat. In diese Fall übernimmt die Rechtsschutzversicherung das Kostenrisiko einer Klage gegen die Finanzbehörden.
AntidiskriminierungsrechtsschutzBei diesem Modul handelt es sich um eine recht neue Risikoübernahme. Das Antidiskriminierungsgesetz treibt im täglichen Leben manchmal seltsame Blüten. Es kann Dir nach einer Stellenausschreibung schneller passieren als Du glaubst, dass Dich ein abgelehnter Bewerber verklagt. Arbeitest Du mit Angestellten, solltest Du darauf achten, dass Dein Versicherer diesen Passus mit anbietet.
DatenrechtsschutzDieser ebenfalls recht neue Baustein in der Rechtsschutzversicherung ist  für Unternehmen gedacht, die personenbezogene Daten verarbeiten oder verarbeiten lassen. Die Datenrechtsschutzversicherung dient der Abwehr von Kosten durch Gerichtsverfahren im Zusammenhang mit dem Anspruch auf Löschung, Änderung oder Auskunft über Daten gemäß Bundesdatenschutzgesetz. Wurde der Versicherungsnehmer gemäß § 44 BDSG rechtskräftig verurteilt, entfällt jedoch der Versicherungsschutz.
Spezieller StrafrechtsschutzNeben dem allgemeinen Strafrechtsschutz existiert auch der spezielle Strafrechtsschutz. Dieser greift auch, wenn die Anklage nicht auf grob fahrlässig, sondern auf Vorsatz lautet. In diesem Fall werden bereits im Vorfeld des Prozesses Gelder zur Verfügung gestellt, um Gutachter vor Prozessbeginn zu beauftragen. Sinn ist es, durch diese Vorarbeiten den Prozess möglichst rasch zu beenden.
Einschluss der PrivatrechtsschutzversicherungGrundsätzlich bieten die Versicherer den Einschluss der Privatrechtsschutzversicherung und des Verkehrsrechtsschutzes für das private Fahrzeug in die Firmenrechtsschutzversicherung mit an. Damit sind auch die privaten Risiken zumindest in der Basis abgesichert.

Wie lange muss der Vertrag bestehen?

Im Gegensatz zu anderen Versicherungen muss eine Rechtsschutzversicherung zunächst einmal drei Monate bestanden haben, bevor Deckung besteht. Hintergrund ist, dass keine schwebenden Verfahren oder sich andeutende Verfahren übernommen werden. Ausnahme ist grundsätzlich der Verkehrsrechtsschutz, da ein Unfall oder eine Geschwindigkeitsübertretung klar einem bestimmten Zeitpunkt zugeordnet werden kann. Die Wartezeit entfällt auch, wenn Du die Gesellschaft wechselst und der neue Vertrag am Folgetag nach dem Ende des bestehenden Vertrages beginnt. Es gibt allerdings auch eine Ausnahme: Empfehlenswert sind Policen, die nach der Folge-Ereignis-Theorie Versicherungsschutz bieten. Damit umgehst Du zumindest teilweise die Wartezeit, da diese Verträge auch Leisten, wenn die Ursache des Konfliktes vor Vertragsabschluss bestand.

Kann ich die Rechtsschutzversicherung von der Steuer absetzen?

Für Selbstständige gilt, dass der Anteil der Prämie, der auf das Geschäft anfällt, natürlich als Betriebsausgaben geltend gemacht werden kann. Bist Du Arbeitnehmer, kannst Du nur den Teil der Prämie als Werbungskosten steuerlich geltend machen, der auf die Berufsrechtsschutzversicherung entfällt.

Was ist bei einer Rechtsschutz wichtig?

Diese Frage hängt natürlich davon ab, welche Risiken Du absichern möchtest. Als Arbeitgeber oder Firmeninhaber setzt Du andere Prioritäten als ein Arbeitnehmer oder Pensionär. Für die gewerbliche Rechtsschutzversicherung ergeben sich die abzudeckenden Risiken aus der Geschäftstätigkeit. Grundsätzlich kann Dir in allen Bereichen eine juristische Auseinandersetzung drohen. Vor diesem Hintergrund kann sogar eine Verkehrsrechtsschutzversicherung Bedeutung gewinnen, selbst wenn Du gar kein Auto fährst. Es ist also subjektives Ermessen, welche Rechtsschutzversicherung Du wünschst. Wichtig ist eine ausreichend hohe Deckungssumme. Billiganbieter mögen zwar mit niedrigen Beiträgen locken, dafür reicht die Versicherungssumme im Zweifelsfall nicht, um auch in die nächste Instanz zu gehen.

Worauf muss ich beim Abschluss achten?

Zwei Dinge sind entscheidend, wenn Du die Versicherer miteinander vergleichst. Zum einen kann es sein, dass Du bereits ein Vertrauensverhältnis zu einem Anwalt hast, zum anderen möchtest Du vielleicht Geld durch eine vereinbarte Selbstbeteiligung sparen.

Freie Anwaltswahl

Wähle einen Versicherer, welcher dir die freie Wahl eines Anwaltes überlässt. Gleiches gilt für einen Mediator. Vielleicht musst Du ja nicht gleich vor Gericht, sondern findest mit Deinem Gegner eine Einigung über einen Mediator. Der Versicherer sollte Dir uneingeschränkt telefonische Beratung bieten. Einige Versicherer bieten allerdings auch an, dass sie alles für Dich regeln, inklusive der Wahl eines Anwalts.

Wegfall der Selbstbeteiligung

In manchen Fällen erledigt sich ein Rechtsstreit bereits nach der ersten Konsultation eines Anwaltes. Einige Versicherer bieten in diesem Fall an, dass keine Selbstbeteiligung greift. Diese Tarife solltest Du in die engere Wahl ziehen.

Was kostet die Rechtsschutzversicherung?

Was kostet die RechtsschutzversicherungDie Frage nach der Prämie hängt natürlich vom gewählten Versicherungsschutz, der Deckungssumme, von der Gesellschaft und einer möglichen Selbstbeteiligung ab. Darüber hinaus differenzieren die Versicherer inzwischen, ob ein Single den Vertrag abschließt oder eine Familie. Darüber hinaus kann der Beruf eine Rolle spielen, da es in manchen Fällen einen Berufsgruppenrabatt gibt.

Selbstbeteiligung prüfen

Natürlich ist es verlockend, durch eine Selbstbeteiligung die Prämie zu senken. Im Rechtsschutzversicherungsvergleich siehst Du aber sehr schön, ob eine Selbstbeteiligung notwendig ist, oder ob es Policen gibt, die auch ohne Selbstbehalt günstiger sind.

Die Kriterien im Rechtsschutzversicherungsvergleich

Es stellt sich die Frage, auf welche Kriterien Du bei einem Rechtsschutzversicherungsvergleich besonders achten musst. Einige hatten wir bereits erwähnt:

  • Freie Anwaltswahl
  • Vollständige telefonische Rechtsberatung
  • Wegfall der Selbstbeteiligung bei einmaliger anwaltlicher Beratung
Daneben kommt es natürlich auf eine möglichst hohe Deckungssumme und Kautionsleistung an. Berufsgruppenspezifische Preisnachlässe wären natürlich ideal. Die Kostenübernahme für eine anwaltliche Beratung im Zusammenhang mit Vorsorge- und Pflegevollmacht ist wünschenswert, die Vorgehensweise entsprechend der Folge-Ereignis-Theorie fast ein Muss.

Du kennst jetzt die grundlegenden Aspekte zum Thema Rechtsschutzversicherung, weißt, warum sie sinnvoll ist und kannst Dir selbst entsprechend überlegen, welche Bausteine für Dich infrage kommen. Mit unserem Rechtsschutz-Test findest Du anhand dieser Kriterien sicher schnell den passenden Partner – wir wünschen Dir viel Erfolg dabei.

Inhaltsverzeichnis

nach oben
""