HDI Rechtsschutzversicherung

HDI Logo

Vorteile
  • Telefonische Beratung auch zu nicht versicherten Bereichen
  • Kapitalanlagegeschäften bis zu 50.000 € versichert
  • Online-Rechtsberatung rund um die Uhr
Nachteile
  • Extrem niedrige Versicherungssummen
  • Mediation auf 1.500 € limitiert
  • Kosten bei außerordentlicher Kündigung auf 250 € beschränkt
  • Widerspruchsverfahren nur über „Risiko Plus“ versichert
Bewertung
  1. Privat & Verkehr: 70%

  2. Beruf: 60%

  3. Wohnung & Vermieter: 80%

  4. Service: 60%

  5. Fazit: Nur mit Deckungserweiterungen empfehlenswert

    okay

» Erfahrungen lesen (8) «

Testsiegel: HDI Rechtsschutz width=
Auszeichnungen & Testsiegel

Direkt zu den Top-Themen: Leistungen, Selbstbeteiligung, Erfahrungen, Fazit & Bewertung

Der HDI, der „Haftpflichtverband der deutschen Industrie“, wurde 1903 in Frankfurt am Main gegründet. Seit dem Jahr 1919 befindet sich der Sitz des Unternehmens in Berlin. Der HDI ist wiederum Mehrheitseigentümer der Talanx-Versicherungsgruppe, der unter anderem auch die Gerling-Versicherung angehört. Neben den privaten Haushalten liegt der Schwerpunkt auch auf kleinen und mittelständischen Unternehmen. Im Bereich KFZ sieht sich die Versicherung als einer der größten Anbieter Deutschlands. Sie verfügt über einen eigenen Außendienst, Online-Abschlüsse sind nicht möglich.

Der HDI Rechtsschutz – ein modulares Angebot

Im Produktfeld Rechtsschutz bietet der HDI keine eigene Rechtsschutzversicherung, sondern greift hier auf das Angebot der Roland zurück. Das Angebot der HDI ist modular aufgebaut und bietet in der Basisvariante Deckung im privaten Bereich und im Verkehr. Diese Absicherung kann wahlweise um Berufsrechtsschutz, Mieter- oder Vermieterrechtsschutz, allgemeine juristische Fragen im Baustein Jurway und „Risiko Plus“ für Widerspruchsverfahren und Streitigkeiten aus Kapitalanlagen erweitert werden. Der erste Eindruck ist allerdings, dass die Versicherungssumme mit 500.000 € schon lange nicht mehr zeitgemäß ist. Selbst Anbieter mit einer Million Euro Deckungssumme in Europa und den Mittelmeeranrainerstaaten gelten schon als eher schwach. Die Restriktion auf 60.000 € außerhalb Europas ist extrem niedrig.

jetzt mehr Erfahren »

Die Versicherung in Kürze

  • Die Versicherungssumme ist in Europa auf 500.000 € maximiert
  • Der weltweite Schutz ist auf 12 Wochen limitiert, die Deckungssumme auf 60.000 €
  • Über das Paket „Risiko Plus“ wird die Kostenübernahme für Widerspruchsverfahren und Kapitalanlagestreitigkeiten abgedeckt
  • Kosten für Mediationsverfahren werden bis zu einer Höhe von 1.500 € übernommen. Kosten für die Beratung bei Aufhebungsverträgen werden bis zu 250 €, zweimal pro Jahr, übernommen
  • Die Berufsrechtsschutzversicherung deckt die Eigenschaft als Arbeitgeber bei geringfügigen Beschäftigungsverhältnissen
  • Präventive Vertragsprüfung ist über den Baustein Jurway möglich
  • Die Wohnungsrechtsschutz greift für alle selbstgenutzten Wohneinheiten innerhalb des örtlichen Geltungsbereichs

Leistungen unter der Lupe

Leistungen

LeistungDetails
Privat- und VerkehrsrechtschutzVersicherungsnehmer können bei der HDI entweder auf eine Selbstbeteiligung verzichten oder diese in Höhe von 150 € vereinbaren. Die Strafkaution ist auf 100.000 € beschränkt. Folgende Leistungen bietet die Privatrechtsschutzversicherung des HDI:

Rechtsschutz für

  • Schadenersatz
  • im Vertrags- und Sachenrecht
  • Steuern
  • Soziales
  • Disziplinar- und Standes-Rechtsschutz
  • Strafen, auch für die Ausübung einer ehrenamtlichen Tätigkeit
  • Ordnungswidrigkeiten
  • Beratungen im Familien-, Lebenspartnerschafts- und Erbrecht
  • Opfer von Gewaltstraftaten
  • Eingeschränkter Arbeitsrechtsschutz für Streitigkeiten aus betrieblicher Altersvorsorge/Beihilfesachen für Rentner & Pensionäre
  • JurLine – telefonische Rechtsberatung im privaten Lebensbereich

Über den Baustein „Risiko Plus“ können noch diverse Deckungserweiterungen eingeschlossen werden. Dazu zählen

  • Verwaltungsrechtliche Streitigkeiten bei Widerspruchsverfahren, ausgenommen sind verkehrsrechtlichen Auseinandersetzungen.
  • Sozial- und steuerrechtliche Streitigkeiten im Widerspruchsverfahren
  • Streitigkeiten resultierend aus Geld- oder Vermögensanlagen bis zu einem Volumen von 50.000 €.
  • Beratungs-Rechtsschutz im Familien-, Lebenspartnerschafts- und Erbrecht. Über die Beratung hinaus besteht Versicherungsschutz für die außergerichtliche Interessenwahrnehmung in Deutschland. Die Kostenübernahme ist auf 2.500 € je Rechtsschutzfall limitiert.
  • Beratungsrechtsschutz für Vorsorgeverfügungen.

Das „Rund-um-sorglos“-Paket erweitert den bestehenden Rechtsschutz noch um

  • Für die gesamte Privatschutz-Police Beitragsbefreiung bei Arbeitsunfähigkeit oder Arbeitslosigkeit des Versicherungsnehmers für bis zu 12 Monate.
  • Erhöhung der Versicherungssumme und der Strafkaution auf 750.000 € respektive 150.000 €.
  • Zeitliche Ausdehnung des weltweiten Versicherungsschutzes für die Dauer von bis zu einem Jahr und der Erhöhung der Versicherungssumme auf 100.000 € je Aufenthalt
  • Über das Internet abgeschlossene schuldrechtliche Verträge sind mit maximal 100.000 € Versicherungssumme je Versicherungsjahr für weltweit geschlossene Verträge abgesichert.
Wohnen und VermietenDie Rechtsschutzversicherung unterscheidet zwischen Mieter und Vermieter. Die Mieterrechtsschutzversicherung gilt für alle selbst bewohnten Einheiten innerhalb des Gültigkeitsbereiches. Der Vermieterrechtsschutz orientiert sich bezüglich der Prämie an der Anzahl der vermieteten Wohneinheiten. Beide Pakete umfassen den Wohnungs- und Grundstücksrechtsschutz sowie Steuerrechtsschutz.
BerufsrechtsschutzDas Angebot schließt beispielsweise Klagen bezüglich Aufhebungsverträgen mit ein, allerdings sind die Anwaltskosten hier auf 250 € je Fall, maximal zwei pro Jahr, beschränkt. Der Berufsrechtsschutz erstreckt sich auf alle Bereiche aus dem Berufsleben, auch darauf, als Privatperson geringfügig Beschäftigte anzustellen.
KundenserviceDer HDI setzt auch beim Service für die Rechtsschutzversicherung in vollem Umfang auf den Außendienst. Der Servicebereich im Rahmen des Internetauftritts beschränkt sich auf Dinge wie Schadensmeldung oder Adressänderungen. Lediglich ein Newsletter und ein Motorrad-Special geben weiterführende Informationen. Telefonisch steht der HDI von Montag bis Freitag in der Zeit zwischen 8 Uhr und 18 Uhr zur Verfügung. Fällt die Verständlichkeit der Versicherungsbedingungen unter den Begriff „Service am Kunden“, hat sich der HDI in diesem Zusammenhang eine glatte Fünf im Test der Stiftung Warentest 12/2014 eingefangen – absolut unverständlich, mangelhaft.

jetzt zur HDI »

Alles über Mediation, Erstberatung und was nicht bezahlt wird

Was nicht bezahlt wird

Während andere Mitbewerber inzwischen unbegrenzte Deckungssummen anbieten, zahlt der HDI schon einmal nicht das, was über die Versicherungssumme hinaus an Kosten anfällt. Darüber hinaus besteht kein Leistungsanspruch bei Scheidungs- oder Unterhaltsfällen.

Mediation

Mediation besagt, dass sich die beiden Parteien im Rahmen eines außergerichtlichen Schiedsverfahrens unter Anleitung eines Mediators einigen. Die HDI übernimmt die Kosten für ihren Versicherungsnehmer bis zu einer Höhe von 1.500 Euro.

Erstberatung

Die Erstberatung ist der erste Kontakt zwischen Anwalt und Versicherungsnehmer. Viele Versicherer verzichten auf die Anrechnung der Selbstbeteiligung, wenn es nach einer Erstberatung zu keinen weiteren rechtlichen Schritten in der Streitigkeit kommt. Der HDI trifft leider keine Aussagen darüber, wie es das Unternehmen handhabt.

HDI Webseite

Details im Überblick

LeistungDetails
SelbstbeteiligungVerzicht auf Selbstbeteiligung oder 150 €
Versichert bis (Europa)500.000 €, erweiterbar auf 750.000 €
Versichert bis (Weltweit)60.0000 € für zwölf Wochen Aufenthalt, erweiterbar auf 100.000 € bei einem Jahr Aufenthalt.
MediationJa, bis 1.500 €
Volljährige Kinder mitversichertJa, auch Eltern der Versicherungsnehmer
Scheidungs- FamilienangelegenheitenJa – bedingt, Familien- und Erbrecht mit Deckungserweiterung auf maximal 2.500 €
Höhe Strafkaution100.000 €
KapitalanlagestreitigkeitenJa, eingeschränkt auf konservative Kapitalanlagen bis 50.000 €
Erstberatung kostenfrei / AnwaltshotlineKeine Angabe, telefonische Erstberatung möglich
Beratung AufhebungsvertragJa, bis maximal 250 €, jedoch zweimal im Jahr
WiderspruchsverfahrenJa, über den Baustein „Risiko Plus“
Beitragsnachlass bei SchadensfreiheitNein
Wie viele WohneinheitenUnbegrenzte Anzahl, solange selbstgenutzt
OnlineabschlussJa
Scheidung StornogrundNein

Erfahrungen

"Günstige Versicherung für Singels"
"Kündigung nach Schadenfällen im Berufsrechtsschutz"
"Kündigung durch die HDI nach 10 Jahren"
"HDI Chaos, keiner weiß wer zuständig ist,verängstigte Mitarbeiter"
"Kündigung ohne Begründung nach 17 Jahren"
"HDI - im Ernstfall im Stich gelassen"
"HDI - gut, so lange man keinen Schaden hat"
"HDI Rechtsschutz nicht zu empfehlen"

>> Erfahrungen auf ciao.de <<

Fazit & Bewertung zur HDI Rechtsschutzversicherung

Auf den ersten Blick fällt auf, dass die Rechtsschutzversicherung der HDI im Vergleich mit den Mitbewerbern mit die niedrigsten Versicherungssummen, trotz Erhöhung im Baustein „Risiko Plus“ anbietet. Positiv fällt die relativ hohe Deckung bei Kapitalanlagestreitigkeiten auf. Das Limit von 250 Euro bei einem Rechtsstreit bezüglich eines Aufhebungsvertrages ist eher marginal, auch wenn es für zwei Aufhebungsverträge pro Jahr genutzt werden kann. Die Leistungserweiterungen im Baustein „Rund-um-sorglos“ sind zwar nett, erhöhen aber den Beitrag. Die Einstufung der Verständlichkeit des Bedingungswerkes durch die Stiftung Warentest mit „mangelhaft“ gibt massiven Punktabzug im Service.

Inhalt

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

nach oben
""