Allrecht Rechtsschutzversicherung

Allrecht Logo

Vorteile
  • In Europa unbegr. Schutz
  • Familien- und Singletarife
  • Strafkautionen bis zu 300.000 €
  • Haus und Wohnung deckt alle Bereiche
  • Erhöhung der Selbstbeteiligung senkt Beitrag um 20%
  • Nebenberufliche selbstständige Tätigkeit als Fahrer versichert
Nachteile
  • Leistungen bei Streitigkeiten aus Kapitalanlagen und im Erb- und Familienrecht eingeschränkt
Bewertung
  1. Privat & Verkehr: 100%

  2. Beruf: 100%

  3. Wohnung & Vermieter: 100%

  4. Service: 80%

  5. Fazit: Sehr empfehlenswertes Angebot

    sehr gut

» Erfahrungen lesen (7) «

Testsiegel: Allrecht Rechtsschutz width=
Auszeichnungen & Testsiegel der Allrecht

Direkt zu den Top-Themen: Leistungen, Selbstbeteiligung, Erfahrungen, Fazit & Bewertung

Die Allrecht wurde bereits im Jahr 1974 gegründet und ging 1975 an den Markt. Muttergesellschaften waren die Signal-Iduna Gruppe, sowie der Münchener Verein. Im Jahr 2010 wurde sie in die Wiesbadener Rechtsschutzversicherung DEURAG integriert und agiert seit dem als Zweigniederlassung der DEURAG in Düsseldorf. Die Allrecht arbeitet sowohl mit Außendienst, als auch über den Vertriebskanal Internet. Das Unternehmen ist auf Rechtsschutzversicherungen spezialisiert und bietet keinerlei andere Versicherungslösungen an. Zum 35 jährigen Bestehen wurden rund 200.000 Verträge mit einem Beitragsvolumen von 40 Millionen Euro verwaltet.

Klassisch modular – das Angebot der Allrecht

Tarifrechner von Allrecht

Die Allrecht Rechtsschutzversicherung basiert nicht auf einem Kombipaket, sondern ist klassisch modular aufgebaut. Versicherbar sind für Privathaushalte die Bereiche Beruf, Verkehr, Privat, Wohnung und vorsätzliche Vergehen. Darüber hinaus bietet das Unternehmen noch spezielle Verkehrsrechtschutzversicherungen an. Diese gliedern sich in Verkehrseinzelrechtsschutz, Fahrzeug-Rechtsschutz und Verkehrspauschal-Rechtsschutz. Bei der Prämienberechnung unterscheidet die Allrecht zwischen Familien und Singles, die einen deutlichen Preisnachlass erhalten. Die Selbstbeteiligung in Höhe von 150 Euro ist Standard, kann aber auf 250 Euro pro Rechtsschutzfall erhöht werden. Die Laufzeit des Vertrages kann wahlweise ein Jahr oder drei Jahre betragen.

jetzt mehr Erfahren »

Die Versicherung in Kürze

  • In Europa und den Mittelmeeranrainerstaaten ist die Deckungssumme unbegrenzt, in allen anderen Teilen der Welt liegt sie bei 200.000 Euro
  • Strafkautionen werden bis zu einer Höhe von 300.000 Euro gestellt
  • Die Wohnungsrechtsschutzversicherung unterscheidet nicht zwischen Mieter, Vermieter, Pächter oder Eigentümer
  • Unter bestimmten Voraussetzungen erstreckt sich der Versicherungsschutz auch auf im Haushalt lebende Erwachsene
  • Die Allrecht greift auch bei Widerspruchsverfahren im Steuer- und Sozialrecht
  • Der Verwaltungsrechtsschutz vor Gerichten ist nur eingeschränkt abgesichert
  • Die Allrecht bietet einen Rund-um-die-Uhr Service für telefonische Rechtsberatung
  • Die Selbstbeteiligung entfällt, wenn es ein vorgelagertes Mediationsverfahren gab

Leistungen unter der Lupe

Leistungen

LeistungDetails
Privat- und VerkehrsrechtschutzDer Privat- und Verkehrsrechtsschutz der Allrecht bietet den Versicherungsnehmern folgende Deckungen:

  • Unbegrenzte Deckungssumme in Europa einschließlich der Anliegerstaaten des Mittelmeeres, der Azoren, Kanarischen Inseln und Madeira.
  • Weltweiter Versicherungsschutz bis zu einer Höhe von 200.000 Euro. Es gelten keine regionalen oder zeitlichen Einschränkungen.
  • Der Mediations-Rechtsschutz bietet die Übernahme der Kosten des Mediators für eine außergerichtliche Schlichtung.
  • Volljährige Kinder sind bis zur Aufnahme einer regelmäßigen Berufstätigkeit auch in der Verkehrsrechtsschutz beitragsfrei mitversichert.
  • Der Straf-Rechtsschutz ist für den privaten Bereich einschließlich ehrenamtlicher Tätigkeiten und eine nicht-selbstständige Berufstätigkeit mitversichert.
  • Rechtsschutz für Opfer von Gewalttaten, beispielsweise um als Nebenkläger auftreten zu können.

Im Straßenverkehr bietet die Allrecht im Rahmen der Verkehrspauschalrechtsschutzversicherung folgende Leistungen:

  • Im Straßenverkehrsbereich,
  • Als Eigentümer, Halter, Erwerber, Veräußerer, berechtigter Fahrer und Insasse aller auf den versicherten Personenkreis zugelassenen oder mit Versicherungskennzeichen versehenen Land-Motorfahrzeuge wie z.B. Autos, Motorrädern, Mofas und Anhängern.
  • Als Mieter oder Leasingnehmer jedes Landmotorfahrzeuges sowie Anhängers.
  • Als Fahrer, wenn es sich dabei um die Ausübung einer nebenberuflichen selbstständigen Tätigkeit handelt.
  • Als berechtigte Fahrer oder Insasse von Fahrzeugen Dritter, die keine Familienmitglieder sind.
  • Als Fußgänger, Radfahrer oder als Fahrgast öffentlicher und privater Verkehrsmitteln,
  • Für alle dritten, nicht zur Familie gehörenden Personen, wenn diese ein Fahrzeug der Familie nutzen.
Wohnen und VermietenDer Baustein Haus- und Wohnungsrechtsschutz bietet ein umfassendes Konzept, unabhängig davon, in welcher Eigenschaft der Versicherungsnehmer agiert. Versicherungsschutz besteht für

  • Mieter oder Eigentümer selbst bewohnter Wohneinheiten auch im Ausland
  • Als Eigentümer und Vermieter fremd vermieteter Wohnungen
  • Als Mieter oder Pächter von Garagen und Abstellplätzen
  • Als Eigentümer oder Verpächter von Garagen und Abstellplätzen
  • Als Eigentümer, Pächter und Verpächter unbebauter Grundstücke
  • Als Eigentümer oder Pächter selbst genutzter Gewerbeeinheiten
  • Als Eigentümer, Verpächter oder Vermieter von Gewerbeeinheiten
BerufsrechtsschutzDer Berufsrechtsschutz gilt für alle nicht selbstständig arbeitenden Personen, aber auch für Schüler, Studenten und Hausfrauen.
KundenserviceDer Service der Allrecht sieht unter anderem eine juristische telefonische Beratung vor. Im Kundencenter finden sich darüber hinaus interessante Informationen rund um das Thema Recht. Ein sinnvolles Tool stellt sicher der Prozesskostenrechner dar. Eine Onlinerechtsberatung bietet die Option, schriftliche Anfragen zu stellen. Musterverträge helfen Interessenten, rechtlich haltbare Vertragswerke zu nutzen.

jetzt zur Allrecht »

Alles über Mediation, Erstberatung und was nicht bezahlt wird

Was nicht bezahlt wird

Auch wenn sich die Rechtsschutzversicherer damit brüsten, rund um für Sicherheit zu sorgen, ist dies nicht der Fall. Es finden sich immer wieder Situationen, in denen ein Versicherungsschutz ausgeschlossen ist. Allrecht kennt zwar kaum komplette Ausschlüsse, hat aber dennoch eingeschränkte Leistungen bei Streitigkeiten herrührende aus Kapitalanlagen. Der weitergehende Schutz im Erb- und Familienrecht ist ebenfalls eingeschränkt.

Mediation

Unter einer Mediation versteht man die außergerichtliche Schlichtung durch eine neutrale, dritte Person. Nutzt ein Versicherungsnehmer der Allrecht zuerst eine Mediation, bevor er letztendlich doch vor Gericht geht, entfällt die Selbstbeteiligung für das Gerichtsverfahren. Diese entfällt ebenfalls, wenn es nur zu einer Mediation kommt.

Erstberatung

Wie der Name vermuten lässt, handelt es sich bei der Erstberatung um das erste Gespräch zwischen Anwalt und Mandant. Im Rahmen der Rechtsschutzversicherung kommt der Erstberatung eine besondere Bedeutung zu. Ist die Erstberatung auch gleichzeitig die abschließende Beratung und es werden keine weiteren Schritte nötig, verzichten viele Versicherer darauf, die Selbstbeteiligung anzurechnen.

Die Webseite der Allrecht

Details im Überblick

LeistungDetails
SelbstbeteiligungObligatorisch, entweder 150 Euro oder 250 Euro
Versichert bis (Europa)Unbegrenzt
Versichert bis (Weltweit)200.000 €
MediationJa
Volljährige Kinder mitversichertJa, auch Eltern
Scheidungs- FamilienangelegenheitenFamilien- und Erbrecht mit eingeschränkter Deckungserweiterung
Höhe Strafkautionbis 300.000 €
KapitalanlagestreitigkeitenEingeschränkt
Erstberatung kostenfrei / AnwaltshotlineJa, bei Erfolg
Beratung AufhebungsvertragJa, im Berufsrechtsschutz
WiderspruchsverfahrenJa
Beitragsnachlass bei SchadensfreiheitNein
Wie viele WohneinheitenUnbegrenzte Anzahl, solange selbstgenutzt, auch Ferienwohnungen.
OnlineabschlussJa
Scheidung StornogrundNein

Erfahrungen mit der Allrecht

"Wahl: Anwalt oder Erstattungsbetrag von ALLRECHT"
"Zahlen nicht im Schadensfall!"
"Sie hören von meinem Anwalt"
"Allrecht"
"Uneingeschränkt nicht empfehlenswert!"
"Man bleibt allein im Regen stehen ...."
"ALLRECHT, der eigentliche Gegner seines Versicherungsnehmers"

>> Erfahrungen auf ciao.de <<

Fazit zur Allrecht Rechtsschutzversicherung

Die Allrecht war einer der beiden Anbieter, welche von der Stiftung Warentest im Jahr 2014 die besten Bewertungen erhielten. Neben dem umfassenden Versicherungsschutz, der als „gut“ eingestuft wurde, kam die Verständlichkeit des Bedingungswerkes allerdings nur mit einem „ausreichend“ davon, schrammte sogar knapp an „mangelhaft“ vorbei. Die Verständlichkeit ist Teil des Services, führt also zu Punktabzug. In der Summe jedoch wirklich ein gutes Angebot.

Inhalt

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

nach oben
""